Kater Balou - vermittelt

balou

Geburtsdatum:

17.12.2009

Geschlecht:

kastrierter Kater

Farbe: 

redsilver-white

Kennzeichnung: 

Chip

Wesen: 

verschmust, neugierig, erzählt viel

Gesundheit: 

geimpft, entwurmt

Haltung:

reine Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon od. Garten, Einzelhaltung bei Menschen mit viel Zeit

eingestellt am: 

04.05.2015

Balou kam aus einem Privathaushalt zu mir in die Pfegestelle, da er sich dort mit den anderen Katzen nicht vertragen hat und von ihnen gemobbt wurde.

Hier angekommen dauerte es nicht lange bis Balou sein Reich inspizierte, hatte aber immer den Blick zur Tür gerichtet und erwartete stets das Schlimmste dahinter. Er war richtig fixiert darauf und nur schwer davon abzulenken.
Das legte sich allerdings mit der Zeit und er machte erste Bekanntschaft mit meinen anderen Katzen, was in großem Gebrumme und Gefauche seinerseits endete, selbst wenn die Katzen mehrere Meter weit weg waren.

Auch das legte sich mit der Zeit und er wurde neugieriger und ging tatsächlich auch auf die anderen zu, kassierte dafür aber jedes Mal Prügel von meinen sonst sehr umgänglichen und toleranten Katzen. Balou wehrte sich aber nicht großartig.
Ich versuchte zu vermitteln und zu beschwichtigen, aber alles brachte nichts. Er wurde regelrecht verprügelt und von dem ein oder anderen sogar gejagt auf Teufel komm raus. Irgendwann teilte auch er aus. Es wurde mit der Zeit immer schlimmer. Dennoch gab es einen Kater mit dem es zeitweise funtionierte. Balou duldete zwar seine Anwesenheit, aber zum Beispiel nachts, wollte er ihn nicht bei sich haben. Er machte so lange Theater und maunzte, bis ich den anderen Kater aus dem Raum schickte. Dann war Ruhe und Balou zufrieden.
Ich trennte alle und versuchte es später nochmal erneut, aber es war nach kurzer Zeit das Gleiche wie vorher. Also bin ich zu dem Entschluss gekommen, Balou als Einzeltier zu vermitteln.

Wie wir auch von den Vorbesitzern erfahren haben, leidet Balou hin und wieder unter Struvitsteinen. Er wurde vorher wohl überwiegend mit Trockenfutter gefüttert, welches diese Steine natürlich begünstigt. Ich habe ihn also sofort auf hochwertiges Nassfutter umgestellt, immer mit einem Schuss Wasser dazu. Das klappt auch sehr gut und er frisst es sehr gerne.
Im ersten Urintest wurden Steine festgestellt, die ich 2 Wochen lang mit Guardacid-Tabletten behandelt habe und die nächste Testung war negativ. Es kann gut möglich sein, dass es reicht, wenn er ausschließlich hochwertiges Nassfutter mit einem extra Schuss Wasser bekommt, damit die Steine nicht mehr wieder kommen. Es sollte aber hin und wieder mal getestet werden ob das auch so bleibt. Ich würde es mir für den kleinen Charmeur jedenfalls wünschen.

Des Weiteren hat er mit Zahnfleischentzündung zu kämpfen, aufgrund dessen er auch 2 Zähne lassen musste. Es ist besser geworden, aber eine komplette Abheilung wird wohl noch etwas dauern. >Balou hat sehr seidiges, fluffiges Fell, welches oft gebürstet werden muss, da es sonst gerade am Bauch zu knoten neigt.

Es sollte eine Familie mit nicht mehr ganz kleinen Kindern sein, wo am besten immer jemand da ist, so dass der kleine Mann nicht stundenlang allein sein muss. Er sucht die menschliche Nähe sehr.

Balou ist sehr verspielt und vor allem sehr neugierig. Er beobachtet gerne, guckt zu wenn man etwas macht und ist gerne beim Menschen und auch sehr anhänglich. Nachts schläft er am liebsten mit im Bett.
Er ist ein absolut lieber Kater. Er ist gerne auf dem Arm oder auf dem Schoß und wenn man mit ihm kuscheln will, braucht man ihn nur zu rufen und er kommt muckernd angerannt. Man kann ihn sich förmlich hintrapieren wie man mit ihm sitzen oder liegen will und er bleibt so liegen und genießt es. Er ist einfach nur ein drolliger und manchmal auch etwas tollpatschiger Kater. :-)

Wenn ihm was nicht passt oder er etwas will, dann macht er sich durch lautstarkes Muckern bemerkbar. Und gerade wenn etwas Neues entdeckt werden kann, ist dies ständig von seinem muckern und erzählen begleitet. Es ist sehr süß dies zu beobachten :-)

Wenn ihr Zuhause einen abgesicherten Balkon oder Garten hat, wäre Balou sehr glücklich, das würde ihm noch mehr Abwechslung in sein Katerleben bringen, wenn er sich schon nicht mit anderen Artgenossen verträgt.

Abgabe nach Vorkontrolle mit Vertrag und gegen eine Schutzgebühr (250 Euro) in reine Wohnungshaltung, kein ungesicherter Freigang. Ein gesicherter Balkon oder Garten wäre natürlich ein Traum.

Balou wohnt nun in Mannheim.

 

Drucken E-Mail