Lucy

lucy19217

08.11.2014 – 16.10.2018

Lucy kam als Privatabgabe am 08.07.2018 zu uns.

Sie kam zu uns, weil Ihre anderen Katerkumpel schnell ein neues Zuhause gefunden haben und Lucy so ganz alleine unglücklich war.

So kam Lucy zu mir in die Pflegestelle und in Katzengesellschaft und sollte auf ein neues Zuhause warten.

Lucy war eine wunderschöne, schwarze Schönheit, deren Fell im Licht herrlich rötlich glänzte, darum war sie für mich meine süße Moccamaus.

Lucy war eine sanftmütige, liebe Katze, die alle sofort in ihr Herz schlossen.

Sie liebte Besuch und ich sah sie schon in ihrer neuen Familie… es sollte lebhaft und lebendig zugehen und ich war sicher sie kommt - die nächste Anfrage ist Lucys Hauptgewinn.

Doch dann ging es ihr plötzlich immer schlechter.

Wir gingen zum Tierarzt, sie bekam Antibiotika und ihr Zustand verbesserte sich kurzzeitig. Sie spielte auch wieder etwas und kletterte wieder auf ihren Lieblingsplatz, nur essen wollte sie immer noch nicht.

Deshalb brachte ich sie am Sonntag in die Tierklinik, wo sie auch sofort stationär aufgenommen wurde.

Leider zeigte sich, dass sie einen eitrigen Brusthöhlenerguß hatte. Sie wurde mehrfach punktiert, die Flüssigkeit wurde abgezogen, kam aber schnell wieder. Deshalb sollte eine Drainage gelegt werden, doch Lucy war zu schwach, ihr Kreislauf brach zusammen. Sie konnte kurzzeitig reanimiert werden, aber sie schaffte es nicht. Lucy ist kurz vor ihrem 4. Geburtstag in der Narkose eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Komm gut über die Regenbogenbrücke meine liebe Lucy und grüße alle Sternchen...