info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Cody

cody

März 2013 - 12.04.2021

Cody war anders. Cody war besonders.

Cody war ein bärenstarker Kämpfer sonders Gleichen. Insbesondere seine unbändige Lebensfreude trotz Handicap wird unvergessen bleiben!

Als Cody zur Maine Coon Hilfe kam hat mich sein Schicksal direkt bewegt. Von der ersten Stunde an war ich einer seiner Paten und bin dies auch bis zum Ende geblieben – obwohl Cody zweieinhalb Jahre bei uns gewohnt, gelebt und sich in unsere Herzen geschnurrt und getretelt hat.

Wir haben seinen Lebensweg bei Lisa mit viel Interesse verfolgt, mit ihm gehofft und gebangt. Als wir im November 2018 dann endlich mal zu einem Besuch bei unserem Patenkater vorbei kamen, hatten wir gerade Mal ein gutes halbes Jahr vorher von unserem Großbaustellenkater Abschied nehmen müssen. Es ging darum Cody mal zu sehen und ihn kennenzulernen. Als ich ihn dann zum ersten Mal sah, wie er seinen kompletten Hinterbau ‚nachzog‘ wurde mir ganz anders. Innerhalb von Minuten hat es dieses Bübchen dann geschafft uns auf seinen Boden zu holen und mit uns zu raufen, zu schmusen und mit jeder Faser seines Körpers auszustrahlen‚ streichle mich, denn dann bin ich der fröhlichste Kater, den es gibt!‘.

Lisa war es dann auch, die einfach nicht aufgeben wollte und um ehrlich zu sein, ich wollte ja auch mal testen wie das so ist mit einem Kater, den man ausmassieren muss. Die Frage war natürlich auch wie Romina und Beanie auf Cody reagieren. Deshalb haben wir ausgemacht, dass der Bub mal über Weihnachten zum Probewohnen kommen soll. Die ersten Wochen waren hart, da es gar nicht so einfach ist ohne jegliche Übung einen Kater auszumassieren.

Aber die beiden Mädels haben den Kater nicht verstoßen und mit den Wochen und Monaten wurde das Ausmassieren für uns auch immer besser und die Unfälle wurden weniger.

Im November 2019 sind wir dann in ein Haus mit großem Garten gezogen und Cody war im Frühjahr/Sommer 2020 dann in seiner Traumwelt angekommen. Er hat sich nur ein einziges Mal im Garten in einer Stelle verklemmt und war ansonsten unfassbar mobil. Oft war „der Bär“ ganze Tage nur im Garten draußen und konnte dank der Covid-19 Pandemie von Mitte März an immer darauf zählen, dass jemand daheim ist um ihn raus und wieder rein zu lassen. Er genoss sein Leben in vollen Zügen und immer wieder mal hat er es mit seinem bübchenhaften Verhalten auch öfter geschafft, dass ich bei ihm auf dem Sofa unten geschlafen habe. Cody war für jede Aufmerksamkeit dankbar. Oftmals musste ich ihn nur anfangen zu kraulen und sofort kam sein markantes Schnurren einhergehend mit massivem Treteln. Ebenso treu wie Cody war seine unglaubliche Fangemeinde auf seiner Facebook-Seite. Es hat mir immer wieder Spaß gemacht von seinen Abenteuern zu berichten und die Reaktionen zu verfolgen.

Ihr und alle Paten zusammen haben dafür gesorgt, dass Cody ein für ihn wundervolles Leben haben konnte – dafür im Namen von Cody ein großes Dankeschön!

Leider war sein Leben, insbesondere bei uns, ein viel zu Kurzes. Innerhalb von nur 24 Stunden wandelte sich für uns die Welt zum Negativen und mein Herz ist zerbrochen.

Cody wollte erst nicht mehr fressen und hat sich dann mehrfach massiv erbrochen. Tierarzt am Sonntagmorgen und Tierklinik am Sonntagabend und die gefürchtete Nachricht in der Nacht zum Montag.

Es ging unglaublich schnell und Cody war im Alter von grade mal gut acht Jahren aus dem Leben gerissen. Sein letztes Röchelmaunzen und sein letztes Tatzen mit der Pfote nach mir bevor wir in die Tierklinik gefahren sind, ich glaube er wusste was kommt und hat er hat ein letztes Mal Abschied genommen.

Bis kurz vor sein Ende hat er gezeigt was für ein starker Bär und Kämpfer er war – man merkte ihm nämlich nichts an. Leider hat das auch verhindert eventuell noch rechtzeitig reagieren zu können, aber er ging wie er lebte mit voller Kraft.

Cody, Du hinterlässt viele leere Plätze hier, die  niemand füllen können wird. Die Schmuseeinheiten mit Dir auf dem Sofa, Deine manchmal stundenlange Unterstützung beim HomeOffice auf meinem Schoß, die Versteckspiele mit Dir im Garten, Deine unendliche Dankbarkeit für alle Zuwendung, Dein riesiger Lebenswille und Deine gigantische Lebensfreude werden wir vermissen.

Du wirst für immer in unseren Herzen bleiben – großer Bär!

Dein Pflegepapa Frank

Codys ganze Geschichte könnt ihr hier nachlesen: Cody