Attila

attila

2004 - 26.07.2013

Mein lieber Atti, mein Zähnchen ist tot.
Attila war einer der Kater meiner Freundin Manu aus Dachau. 6 Jahre hatte Atti ein tolles Leben, wurde geliebt und umsorgt. Im Februar 2010 starb meine Freundin überraschend an einem Herzinfarkt, mit nur 43 Jahren. Von einem Tag auf dem Anderen waren 8 Katzen fast auf sich alleine gestellt. Die Hilfe, die wir Manus Lebensgefährten anboten, nahm er nicht an. Nun nach 3,5 Jahren wissen wir, er hat diese Katzen sich selbst überlassen, gerade mal gefüttert, das wars. Zum Glück für die Katzen übergab er sie endlich an die MCH. Dieser „tolle" Katzenpapa hatte nun ein neues Leben, mit neuer Lebensgefährtin und konnte seine Katzen nicht mehr brauchen....Sie kamen in schlechtem Zustand in die Pflegestelle: kaputte Zähne, total verfilzt, nicht mehr zutraulich, Teddy hat chronischen Durchfall. Atti war schon immer meine große Liebe, ich habe ihn extra bei Manu besucht, um ihn mal in Natura zu sehen... Dann saß er in der Pflegestelle... meine große Liebe. Mein Dusty war krebskrank und ich wusste nicht, was ich tun soll... Atti holen, heimholen, den guten Buben. Ihm ein Zuhause geben, so wie Manu es gewollt hätte. Andererseits wollte ich Dusty jeden Streß ersparen... Ich konnte nicht anders. Am 18.5.13 zog Atti bei uns ein. Es fühlte sich komisch an.... Immer wenn ich ihn ansah, dachte ich an Manu, aber ich wusste sie wäre einverstanden gewesen... Alles was dann geschah, kommt mir wie ein Alptraum vor.... Dusty starb am 21.6.13 an Darmkrebs, ich war total fertig... war übersensibel, habe die Katers beobachtet... waren sie gesund??? Ich hatte solche Angst... Aber alle waren okay, Atti futterte wie ein Scheunendrescher, und.... er war eine richtige Aldistängelevernichtungsmaschine. Es ging ihm gut, nur mein Berndi ärgerte ihn ab und zu. Atti wirkte so glücklich, sein Liebstes war der Garten.... freiwillig kam er nicht mehr rein ;) Er war für mich ein kleiner Trost für meinen Dusty und er war ihm auch etwas ähnlich... schlief bei mir im Bett und bettelte ähnlich penetrant in der Küche. Eines Tages fing Atti an zu humpeln... das kann alles sein. Aber ich war so durch den Wind, dass ich gleich zum Tierarzt bin... Schmerzmedis, okay und ein Kompliment: Was haben Sie da für einen schönen Kater.... wie ein Luchs schaut er aus...tolle Figur hat er, Kompliment. Atti nahm brav seine Medis und das Humpeln hörte auf. Er futterte gut, lag neben mir aufm Sofa und schnurrte wie ein Motorboot, köpfelte, dass Einem schon mal die Lesebrille von der Nase fiel, er mochte Jeden, jeder mochte ihn... Er sah so zufrieden aus, wenn er im Garten im Gras lag. Dann begann diese unheilvolle Woche. In der Nacht von Freitag auf Samstag erbrach er sich... mehrfach. Am nächsten Tag, futterte er wieder und ich dachte mir nichts dabei.... in der Nacht vom darauffolgenden Montag auf Dienstag erbrach er wieder, jetzt merkte ich aber, das etwas nicht stimmte. Ich rief den Tierarzt an... Verdacht auf Magenschleimhautentzündung, vielleicht wegen der Schmerzmedis. MCP-Tropfen, Ulcogant besorgt. Als ich am Donnerstag heimkam, lag er nur noch rum, auch dabei dachte ich mir nichts, es waren 35 Grad an diesem Tag. Er bekam seine Magenmedis, dann ging er in den Garten. Abends merkte ich, dass er nicht mehr reinkam, ich habe ihn gesucht. Ich fand ihn hinter dem Gartenhaus, musste ihn vorziehen... er war wie tot, kraftlos hing er über meinem Arm. Schnell, Tierarzt angerufen, nach Erlangen gefahren. Es war schrecklich, er hat gehechelt, große Pupillen, lag auf dem Tisch wie tot... keine Reaktion mehr. Röntgenbild.... schrecklich, der ganze Bauchraum weiss, wie Wolken. Verdacht auf FIP.... granulöse Form, das bedeutet alles voller Knoten. Er bekam eine Infusion, musste beim Tierarzt bleiben. Wir fuhren nach Hause... ich war am Ende, konnte das nicht glauben... nein, das kann nicht sein.... Freitag früh bekamen wir dann den Anruf:
Atti war in der Nacht an einem Kreislaufschock gestorben..... Der Doc wolte nachsehen, warum er gestorben ist... Die Diagnose bestätigte sich: Granulöse FIP, alles voller Knoten, Leber und Bauchspeicheldrüse total verwachsen, dehydriert, BSD hatte einen riesigen Abszess.....
Ich kann es nicht glauben.... warum nur. Er hätte hier so glücklich sein können und ich mit ihm. Innerhalb eines Monats 2 geliebte Tiere zu verlieren, ist so schrecklich... Liebe Manu. Lieber Atti, nun seit ihr wieder zusammen... Es tut mir so leid, ich werde dich so furchtbar vermissen...

dein Fraule Petra, Peter, Alex und die Schwazis