Sissi

sissi

30.07.2013 - 29.01.2014

Sissi war die Tochter von Celine und kam am 01.12.2014 in unsere Pflegestelle, zusammen mit 8 weiteren Katzen.

Sissi litt von Anfang an an einem Atemgeräusch, bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus, dass sie in beiden Ohren Polypen hatte, von denen einer bis in den Rachenraum gewachsen war.

In der ersten OP am 10.12.2014 wurden die Polypen entfernt, allerdings stand nach kurzer Zeit das rechte Ohr wieder unter Eiter und wir mussten am 20.01.2014 eine Bulla-Osteotomie (Öffnen der Paukenhöhle von unten, also durch den Hals) durchführen lassen.

In der OP erlitt Sissi einen Atemstillstand mit anschließendem Herzstillstand. Sie konnte zwar wiederbelebt werden, trug aber offensichtlich einen schweren Schaden am Kleinhirn davon. Sie fiel ins Koma, krampfte immer wieder und musste mittels Sonde ernährt werden. Sie konnte weder Kot noch Urin selbstständig absetzen und musste per Hand entleert werden.

Nach einer langen Woche unter intensiv-medizinischer Behandlung in der TA-Praxis, aber ohne jegliche Besserung ihres Zustandes und dem für uns sehr qualvollen Zustand zwischen Hoffen und Bangen, entschlossen wir uns, Sissi nach Hause zu holen. In den Arm ihrer Pflegemama Gudrun gekuschelt verbrachte sie noch eine Nacht in gewohnter Umgebung und wir liessen sie dort am 29.01.2014 für immer einschlafen.

Sissi wird uns immer in Erinnerung bleiben als ein lebenslustiges, fröhliches und furchtbar verschmustes Katzenkind, das massig Unfug im Kopf hatte und nur durch die bloße Anwesenheit von Menschen lautstark zu schnurren anfing. Aber auch als eines von insgesamt 8 Geschwistern, von denen nur 2 überlebten...