Katze Peppy - vermittelt

peppy

Geburtsdatum:

2007

Geschlecht:

kastrierte Katze

Farbe: 

silvertabby-white

Kennzeichnung: 

Tätowierung, Chip

Wesen: 

lieb, verschmust, anhänglich

Gesundheit: 

geimpft, fit
Haltung: reine Wohnungshaltung mit ges. Garten

eingestellt am: 

07.07.2015/17.10.2015

Die kleine Peppy ist eine gesunde kleine Maine Coon Dame von ca. 8 Jahren. Sie ist kastriert, geimpft, gechipt und tätowiert. Sie ist absolut lieb zu jedem. Man kann sie auf den Arm nehmen, streicheln, zum Tierarzt bringen, kämmen usw. Sie bleibt stets sehr lieb. Nach anfänglichem fauchen gegenüber unseren Katzen hat sie sich mit diesen angefreundet und köpfelt auch mit einem der beiden Jungs, frisst mit ihnen aus einem Napf und beginnt nun merklich die Nähe unserer Maine Coons zu suchen. Laut Vorbesitzern hat sie vor Hunden Angst und konnte mit den dort lebenden Katzen nicht viel anfangen. Die Kinder im Haus mochte sie jedoch dort sehr gern.

In ihrem vorherigen Zuhause lebte sie wohl überwiegend draußen, hielt sich dabei jedoch bevorzugt im Garten der Nachbarn auf. Kontakt suchte sie dort ebenfalls zu den älteren Nachbarn und weniger zur jungen Familie, welche sie nach dem Tod ihres Frauchens „geerbt" hatte. Peppy mochte vermutlich den nun trubeligen Haushalt mit Kindern, weiteren Katzen und einem Hund nicht. Im Winter zog es sie jedoch in den Keller der Familie, in dem sie sich dann häuslich einrichtete. Der Familie ist es sehr schwer gefallen, Peppy abzugeben, dies war jedoch aus privaten Gründen nicht anders möglich.

Peppy lebt nun seit einigen Wochen in der Pflegestelle und ist merklich aufgetaut. Sie sucht zu den Menschen wie auch Katzen den Kontakt. Lässt sich sehr gern streicheln und kraulen und genießt diese Einheiten sehr. Sie ist eher eine ruhige Katze, die viel schläft und an ihren angestammten Plätzen liegt. Ab und an zeigt sie ihren Hunger oder Wunsch nach Nähe an. Dann hopst sie auch aufs Sofa, um sich ihre Schmuseeinheiten abzuholen.

Peppy hat lange gebraucht, bis sie in den gesicherten Garten gegangen ist. Dort zeigt sie sich schreckhaft gegenüber Geräuschen wie vorbeifahrenden Autos. Auch bleibt sie nicht lange draußen und möchte nicht, dass die Tür zu ist. Sie benötigt immer die Sicherheit zu jeder Zeit wieder ins Haus flüchten zu können z. B. über eine Katzenklappe. Auf Grund ihrer Vergangenheit ist ein Zuhause ohne die Möglichkeit in einen Garten zu gehen vermutlich nicht geeignet für sie. Daher wünschen wir uns für Peppy die Möglichkeit einen gesicherten Freigang zu nutzen.

Peppy ist eine ganz vorbildliche Fresserin – egal was wir ihr geben, sie frisst es in angemessener Portionsgröße ohne zu meckern, dass ihr etwas nicht schmecken würde.

Welches Zuhause wünschen wir uns für Peppy?
In jedem Fall eines, in dem es ruhig ist. Am besten bei einem ruhigen Pärchen oder einer alleinstehenden Person. Es dürfen weitere Katzen (1-2) vorhanden sein, wenn diese ein freundliches Wesen besitzen. Ein Zuhause als Einzelkatze ist nur denkbar, wenn die Personen viel Zuhause sind und sich um Peppy kümmern können.

Wenn Sie sich für Peppy interessieren, senden Sie uns doch bitte den ausgefüllten Fragebogen per E-Mail zu.

 

Drucken E-Mail