Kater Nobby - PLZ 46397 - vermittelt

nobby 3

Geb.-Datum: ca. 30.05.2018
Geschlecht: kastrierter Kater
Rasse: Maine Coon Mix
Farbe: redtabby white
Kennzeichnung: Chip
Wesen: Ruhig, lieb, eher zurückhaltend, braucht Sozialkontakte
Gesundheit: entwurmt, geimpft, negativ auf FIV und FelV getestet
Haltung: reine Wohnungshaltung, bevorz. mit ges. Balkon/Garten
eingestellt am: 09.08.2018

 

Nobby ist einer der Sohn von Katze Laily, die ebenfalls hier eingestellt ist. Jedoch suchen wir für ihn getrennt von dem Muttertier ein neues Zuhause. Hier sollte er nette Sozialpartner vorfinden, die ihn zum Spielen animieren und ihm all das zeigen, was ein junges Katzenleben ausmacht. Gleichfalls Menschen, die sich darauf verstehen, auch ein junges Katerchen mit bisher wenig Sozialkontakten zu einem interessierten und aufgeschlossenen Familienmitglied zu formen.

Mutter Laila lebte bislang nur in der Wohnung. Als die Besitzer umzogen, setzten sie Laila im Garten aus, verständigten eine Familie im gleichen Haus mit der Bitte, die Katze „ab und zu mal zu füttern“ und überließen sie ansonsten ihrem Schicksal. Laila war zu diesem Zeitpunkt hochträchtig und gebar ihre Kitten im Hof. Als die MCH davon erfuhr, waren 3 der Jungtiere bereits verschenkt (…und wurden anschließend weiterverscherbelt). Laila und Nobby kamen dann zu uns.

Nobby musste erst mal von gefühlten 23500 Flöhen befreit und entwurmt werden (die Mutter hatte massig Spulwürmer). Er brachte zudem eine stark vereiterte Ohrentzündung mit, die mit einer Salbe und Antibiotika behandelt wurde. Die Medikamente sprachen hervorragend an – Nobby hat nun keine Probleme mehr.

Was uns auffiel ist, dass Nobby ziemlich hart im Nehmen ist. Die diversen Spülungen, Salbungen, Medikamentengaben und das recht tiefe Eindringen des Otoskops ließ er mit einer stoischen Gelassenheit über sich ergehen. Daher bedarf es auch einer guten Beobachtungsgabe der neuen Besitzer, da Nobby möglicherweise erst sehr spät Unwohlsein oder gar Krankheit zu erkennen gibt.

Er zeigt sich uns gegenüber vorsichtig zurückhaltend. Auf Spielzeug reagiert er unterschiedlich: Sofern ein Mensch mit ihm spielen will, ist er vorsichtig – distanziert bis interessiert, aber stets abwartend. Allein kann er aber so richtig „die Sau raus lassen“ – seine Spezialität ist es, Bälle im Trinkwasser zu versenken.

Nobby ist trotz seines wohlgeformten Körpers ein eher lausiger Fresser, hat jedoch keine besonderen Vorlieben. Sein Klo benutzt er vorbildlich. Sehr gerne liegt er ganz nah am Fenstergitter und beobachtet von dort aus die Katzen in unserem Katzengarten.

Nobby wird vermutlich eher kurzhaarig bleiben, auch wenn sein Schwanz deutliche Anzeichen von längerem Fell zeigt.

Für Nobby suchen wir ein Zuhause bei Spielgefährten ähnlichen Alters. Auf keinen Fall wird Nobby in Einzelhaltung abgegeben!

 

Drucken E-Mail