info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Katze Tinka - PLZ 24404 - noch keine Vermittlung

tinka

Geb.-Datum: ca. 8 Jahre
Geschlecht: kastrierte Katze
Farbe: black smoke
Kennzeichnung: Chip
Wesen: lieb und verschmust
Gesundheit: FIV-FeLV-negativ, chronische Darmentzündung (IBD)
Haltung: Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon oder Garten
eingestellt am: 25.06.2019 / 20.10.2019

 

 

Tinka kam völlig abgemagert und stuhlinkontinent wegen jahrelangen Durchfalls ungeklärter Ursache in unsere Obhut. Es konnte bisher abgeklärt werden, dass sie weder an Darmparasiten jeglicher Art, noch an Bauchspeicheldrüsenunterfunktion oder anderen Durchfallerkrankungen leidet. Tinka scheint laut Ultraschalluntersuchungen eine chronische Form der Darmentzündung (IBD) zu haben, die sich aber inzwischen mit der entsprechenden Diät sehr gut handhaben lässt, was darauf schließen lässt, dass sie eventuell durch Unverträglichkeiten bedingt ist. Seitdem sie Ende November 2019 auf Frankenprey-BARF (Rohfleischfütterung mit Innereien und Knochen) umgestellt wurde ging es mit ihr stetig bergauf, sie scheint also vermutlich eine Unverträglichkeit auf einen Inhaltsstoff in Fertigfutter zu haben, da diese tolle Entwicklung selbst mit medizinischem Monoprotein-Spezialfutter und Dauerbehandlung mit Kortison nicht zu erreichen war.
Inzwischen hat sie keinen Durchfall mehr und schon ordentlich zugenommen.

Desweiteren hat Tinka ein Klappohr, das aber keiner weiteren Behandlung bedarf und ihr auch keine Probleme macht.

Tinka ist eine gesprächige Katzendiva mit eigenem Willen, die aber trotz ihres verwegenen Aussehens mit dem verkrüppelten Ohr extrem menschenbezogen bis hin zu besitzergreifend und verschmust ist. Sie schläft sehr gerne im Bett und auf dem Schoß.
Von anderen Katzen hält sie nicht allzu viel. Sie akzeptiert sie und ignoriert sie weitestgehend. Annäherungsversuche mag sie nicht gerne leiden.

Tinka bleibt zur weiteren Beobachtung noch als Patenkatze in der Obhut der Maine Coon Hilfe. Wer ihre weitere Behandlung unterstützen möchte, kann uns sehr gerne über eine Patenschaft dabei finanziell unter die Arme greifen.

  • tinka
  • tinka_0
  • tinka_10
  • tinka_11
  • tinka_12
  • tinka_13
  • tinka_2
  • tinka_3
  • tinka_4
  • tinka_5
  • tinka_6
  • tinka_7
  • tinka_8
  • tinka_9
  • tinka_14
  • tinka_15
  • tinka_16
  • tinka_17

Update 21.05.2020:

Tinka hat ihre Zahn-Operation Anfang April und den danach aufgetretenen Entzündungsschub im Darm mit Bauchspeicheldrüsenentzündung inzwischen gut überstanden, frisst wieder gut und macht auch wieder brav feste Würstchen in's Klo.
Derzeit muss sie wieder Kortison zur Unterstützung nehmen, was bei IBD-Katzen ja aber leider nicht ungewöhnlich ist.
Sie bekommt zusätzlich noch B-Vitamine, da im letzten Blutbild bei ihr dort ein Mangel festgestellt wurde (für IBD-Katzen leider eine häufige Diagnose).
Einen weiteren Versuch, sie auf bindemittel- und zusatzstofffreies Monoprotein-Nassfutter umzustellen brachen wir nach ein paar Tagen ab und sie bekommt jetzt wieder ihr Barf, da sie sofort wieder heftigen Durchfall bekam. Sie verträgt offensichtlich wirklich kein kommerziell hergestelltes Futter.

Sie hat sich inzwischen gut mit Oskar, ihrem neuen Mitbewohner in der "Darm-WG", arrangiert, sie akzeptiert ihn aber sie sucht keinen Kontakt.
Wenn es weiter so gut mit Tinka läuft, kann sie sich bald auf die Suche nach IHREM neuen Für-Immer-Zuhause machen.

  • tinka_1
  • tinka_2
  • tinka_3
  • tinka_4
 

 

Kontakt zur Pflegestelle: Elisabeth Schmitz, 24404 Maasholm, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!