info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Kater Asrael (aus der Zuchtauflösung) - PLZ 81245 

asrael

Geb.-Datum: 02.05.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Farbe: Black
Kennzeichnung: Chip
Wesen: sehr scheu
Gesundheit: fit, entwurmt, geimpft, FIV-FeLv-negativ
Haltung: Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon oder Garten
eingestellt am: 23.09.2019 / 20.01.2020

 

Asrael kam im Rahmen der Zuchtauflösung vom 08.09.2019 in die Obhut der Maine Coon Hilfe e.V.

Leider ist Asrael sehr scheu und versteckt sich nur. Zur Erstuntersuchung musste er leider mit Kescher eingefangen werden und beim Tierart war er nur mit Sedierung zu bändigen.

Jetzt lässt sich der Kleine schon etwas anfassen und streicheln, aber nur wenn er in der Höhle vom Kratzbaum liegt und keine Fluchtmöglichkeit hat. Aber es wird so langsam.

Er ist auch mal raus gekommen während ich im Zimmer war, am anderen Ende.

Er wird wohl noch viel Zeit brauchen um wieder Vertrauen in die Menschen zu setzen.

Update 20.01.2020: 

Der kleine scheue Kater hat leider immer noch viel Angst vor den "bösen Menschen", aber er traut sich aus seinem Versteck! Dieses nutzt er nur noch um in Ruhe schlafen oder sich hin und wieder zu verstecken bis das Futter auf seinem Platz steht. Er läuft frei in Wohnung und verträgt sich mit all den anderen Katzen. Er bestellt auch mit seiner süßen Piepse-Stimme Futter wenn es mal wieder nicht schnell genug da steht. Asrael liegt auch im Wohnzimmer auf dem Kratzbaum und beobachtet uns. Er spielt sehr gerne mit der Ball-Spielschiene. Leider sind alle anderen Sachen wie Federangel nichts für ihn, da ihm die Menschen dabei zu nahe kommen. Er lässt sich leider noch immer nicht anfassen. Aber es ist schon mal für ihn ein großer Schritt, das er sich frei bewegt, spielt und bei uns in sicherer Entfernung sich aufhält.

Für ihn ist eine kleine Katzengruppe ohne dominante Katzen oder als Zweitkatze eine tolle Option für ein neues Leben. Ein Zuhause mit Kindern wäre bei seinem jetzigen Vertrauensstand eher kontraproduktiv, da er sich dann nur zurückziehen würde und das erworbene Vertrauen schnell wieder weg wäre.  Seine neuen Dosis müssen aber wissen, das man bei ihm nichts erzwingen kann und sollte. Man muss in einfach lassen, er geht dann selber soweit was für in "sicher" ist.

Die Vermittlung erfolgt nach Vorkontrolle und gegen Schutzgebühr (250 Euro) sowie Schutzvertrag in reine Wohnungshaltung zu katzenerfahrenen Menschen. Kein ungesicherter Freigang!

Anfragen bitte mit ausgefülltem Fragebogen an untenstehende Mail-Adresse. 

Kontakt zur Pflegefamilie: Bianca Teppert, 81245 München, Tel.: 0172 - 8403867, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • asrael
  • asrael_0
  • asrael_1
  • asrael_2
  • asrael_3
  • asrael_4