info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Kater Oskar - PLZ 63654 - noch keine Vermittlung

oskar

Geb.-Datum: 17.09.2015
Geschlecht: männlich kastriert
Farbe: black solid
Kennzeichnung: Chip
Wesen: sehr sozial, verschmust, sanft, etwas ängstlich
Gesundheit: FIV/FELV neg., chron Durchfall, Coronatiter hoch, stark untergewichtig
Haltung: Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon oder Garten
eingestellt am: 25.09.2019 / 13.01.2020

 

Oskar wurde uns von seinem Frauchen gebracht. Schweren Herzens mussten sie sich trennen, da sein Herrchen leider richtiges Asthma entwickelt hat. Er kam als Kitten in die Familie und gleich fiel sein Durchfall auf. Damals hieß die Diagnose Giardien. Er wurde erfolgreich behandelt, doch der Durchfall blieb. Mal schlimmer, mal besser. Seine Familie tat einiges um die Ursache zu finden, aber auch mit dem Durchfall wurde er geliebt und hatte seinen Platz gemeinsam mit 2 Maine Coon Damen in der Familie. Die Mädels haben schnell ein neues zu Hause gefunden. Oskar ist allerdings 4 Jahre alt und hat seit 4 Jahren Durchfall. Als schwarzer, dürrer Durchfallkater war es schwer ihn zu vermitteln, deswegen ist er nun erst einmal bei uns. Da schnell klar war, dass er nichts Ansteckendes hat, wurde er in unsere Gruppe integriert. Wir versuchen dem Durchfall auf den Grund zu gehen, sein Zustand schwankt zwischen „lebensfroher, lustiger Kater“ und „richtig schwer krank“. Seine Blutwerte sind, natürlich, nicht so wie sie sein sollten. Das was er zunimmt, verliert er ein paar Tage später wieder. Man merkt ihm an, dass er Hunger hat, aber sobald er anfängt zu fressen wird ihm schlecht, er würgt und lässt es bleiben…

Im Moment versuchen wir es mit einem passendem Antibiotikum für seine ungesunde Darmflora, sowie Darmaufbau und einem Humanmedikament für Morbus Crohn. Sein Coronatiter ist permanent sehr hoch, und bei jeder Verschlechterung haben wir Angst, dass es nicht mehr bergauf geht. Außerdem hat er FORL und seine Zähne müssten gemacht werden. Eine Narkose und Blutungen sind aber im Moment aufgrund seines Gewichtes und schwankenden Zustandes nicht möglich.

Abgesehen von seiner Problematik ist er ein lebensfroher Kater, der sich sofort mit den anderen Fellnasen arrangiert hat, vor dem Isozimmer Wache hält, damit Kaja sich nicht so alleine fühlt und nachts mit im Bett schläft. Er schmußt für sein Leben gern und umarmt dabei sein Pflegefrauchen. Regelmäßig bekommen beide von ihm den Kopf mit Hingabe geputzt. Die Medikamentengaben findet er zwar nicht toll, aber hat es 2 Minuten später schon wieder verziehen und man merkt es ihm nicht an, dass er eigentlich ein kranker Kater ist…

So lange Oskar noch nicht fertig diagnostiziert ist und sein Durchfall hoffentlich besser wird, steht er noch nicht in Vermittlung, weshalb wir darum bitten für ihn auch keine Anfragen zu stellen.

Da Oskars Behandlung sehr kostenintensiv ist und auch in Zukunft noch sein wird, freuen wir uns sehr über Spenden. Sie können Oskar und uns auch gerne als Pate unterstützen.

Update: 13.01.2020: 

Die Zahn-OP hat Oskar mittlerweile hinter sich. Ein paar Backenzähne mussten dran glauben, aber er hat die OP super überstanden und riecht jetzt eindeutig besser aus seinem Mäulchen.

Auch eine Ausschlussdiät brachte keinen neuen Erkenntnisse, bis auf die Tatsache, dass er jetzt auf sein Pankreas/Flohsamenpulver besteht. Egal was es zu futtern gibt, es muss ein Hauch Pulver darüber sonst wird laut gemeckert.

Da wir festgestellt haben, dass er, trotz vielem Toben und Klettern, an den Hinterbeinen keinerlei Muskulatur aufbaut, haben wir mittlerweile den Verdacht, dass seine Probleme vielleicht von der Wirbelsäule bzw den Nerven kommen. Außerdem ist er mittlerweile „Patient“ von unserer „MCH-Tierkommunikatorin“.

Im Moment ist sein Zustand stabil und er hatte keine „Rückfälle“ mehr mit Fieber usw. Sein Kot wechselt zwischen Wurst und Durchfall, wobei alles im Klo landet und er keine Tropfen mehr in der Wohnung verliert, deswegen muss der Arme auch ca alle 6 Wochen zum Tierarzt um die Analdrüsen ausdrücken zu lassen. Das ist natürlich kein Spaß für ihn, aber seine Würste sind nicht dick genug um dies auf natürlichem Weg zu erledigen.

Unseren Katzen und vor allem Kaja gegenüber ist Oskar manchmal etwas distanzlos, lässt sich aber auch durch Fauchen und Hauen nicht von Annäherungsversuchen abhalten.

Er spielt super viel und gerne mit dem Federwedel und trägt ihn auch halsbrecherisch durchs Haus, wenn er der Meinung ist, es wäre Zeit zum Spielen. Die Funktion der Katzenklappe hat er mittlerweile auch verstanden und ist gerne im Außengehege.

Besuchern gegenüber ist Oskar sehr scheu. Meistens ist er schon beim Ertönen der Klingel im ersten Stock und lässt sich erst wieder blicken, wenn der Besuch wieder weg ist, oder mehrere Stunden bleibt, aber selbst dann sitzt er lieber meckernd auf der Treppe und verlangt nach Futter, als zum Futterplatz nach unten zu kommen.

Wir werden Oskar noch eine Weile beobachten, ehe er vermittelt werden kann.

Kontakt zur Pflegestelle: Cathrine & Andreas Horn, 63654 Büdingen, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • oskar
  • oskar_1
  • oskar_2
  • oskar_3
  • oskar_4
  • oskar_5