info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Laila & Leo - PLZ 46519 - vermittelt

lailaleo

Geb.-Datum: Laila: 29.07.2009, Leo: 02.06.2010
Geschlecht: weiblich und männlich, beide kastriert
Farbe: Black tortie white und black tabby
Kennzeichnung: Chip
Wesen: Laila: Aufgeschlossen, sozial, aktiv, neugierig, souverän.
Leo: Sehr menschenbezogen, verschmust, freundlich, sensibel. Kann nicht gut allein bleiben.
Gesundheit: Laila: Leichte Arthrose Wirbelsäule. Derzeit Fellausfall (wird noch therapiert).
Leo: Vor 2 Jahren gutartiger Tumor am Nacken (ex). Vor 3 Jahren Struvitsteine (erfolgreich behandelt, nach Futterumstellung ohne Befund).
Haltung:  reine Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon/Garten, nur zusammen
eingestellt am: 07.07.2020

Die Norweger-Dame Laila war bereits 2018 bei uns zu Gast – als bei einem Umzug zurückgelassene Notfallkatze, gemeinsam mit ihren Kitten. Dazu gehörte auch Bobby, über den oftmals in der FB-Gruppe der MCH berichtet wird.

Laila wurde schließlich zu Maine Coon-Kater Leo vermittelt und fühlte sich dort von Anfang an absolut wohl. Dabei kam ihr zugute, dass sie eine sehr souveräne und aufgeschlossene Katze ist, die sich hervorragend an neue Umgebungen anpassen kann. 

Leo hatte etwas mehr Probleme und brauchte ein wenig Zeit, um mit diesem offensiven Wesen in seiner Umgebung klarzukommen. Die beiden arrangierten sich allerdings sehr gut; sie leben friedlich miteinander, pflegen sich immer mal wieder zu putzen oder miteinander zu spielen. Es ist keine sehr innige Beziehung, aber man hat den Eindruck, dass Laila Leo etwas Sicherheit gibt und Leo seinerseits froh ist, die Menschen für sich zu haben (Laila hat selten mehr als 5 Minuten Zeit zum schmusen).

Leider kam es jedoch im neuen Zuhause zu einer familiären Tragödie und so kam Laila zusammen mit Leo zu uns.

Wie erwartet war Laila sofort „angekommen“. Sie erkundete ihr altes Refugium und zeigte Leo alles, was es zu zeigen gab.

Leo brauchte ein bisschen um zu verstehen. Er jammerte zunächst viel, zeigte sich aber nach und nach offener, an vielen interessiert, lief durch die Gegend und nahm jede Gelegenheit wahr, mit Menschen zu kommunizieren. Für Leo sind wir bereits die 4. Station in seinem Leben – wir werden alles daransetzen, dass die fünfte Station auch seine letzte bleibt.

Leo hatte bei Übernahme mit Struvitsteinen zu kämpfen. Diese waren (auch) Folge der ungeeigneten, wenig hochwertigen Ernährung der Vorvorbesitzerin. Nach einer gezielten Therapie und einer radikalen Umstellung auf hochwertiges Nassfutter konnten bei Folgeuntersuchungen keine Steine mehr festgestellt werden. Vor 2 Jahren wurde überdies ein Geschwulst am Nacken entfernt. Die pathologische Untersuchung ergab jedoch, dass es sich um einen gutartigen, vergleichsweise harmlosen Tumor handelte. Die Wunde ist gut verheilt.

Bei Laila wurde im Rahmen einer Kontrolluntersuchung eine leichte Arthrose an der Wirbelsäule festgestellt. Wir haben die Röntgenaufnahmen ebenso wie vorhandene Blutwerte bei erfolgten Untersuchungen angefragt, jedoch liegen uns diese bisher nicht vor. Aktuell leidet Laila an Fellausfall im Bereich des hinteren Rückens. Dieser wird derzeit behandelt, es ist bereits eine deutliche Besserung eingetreten.

Leo ist in einem sehr guten, Laila in einem „etwas zu guten“ Ernährungszustand. Deshalb ist es wichtig, dass die Futteraufnahme der Katzen kontrolliert wird, damit Laila künftig nicht nur farblich eine schöne Katze ist. Im Gegensatz zu Laila ist Leo leider ein ziemlich mäkliger Fresser, der ein bisschen mehr Ruhe, Zeit und Aufmerksamkeit braucht.

Wir wünschen uns für das Duo einen ausgeglichenen Haushalt, in dem beide Katzen viel Zuwendung bekommen und einen nicht zu turbulenten und umsorgten Lebensabend verbringen können. Gegen einen begrenzten und gesicherten Zugang zu frischer Luft hätten beide sicher keine Einwände.

Die Abgabe erfolgt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro pro Katze.