info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Katze Cooniegunde - vermittelt

cooniegunde

Geb.-Datum:  ca. April 2019
Geschlecht:  kastrierte Katze
Farbe:  blacksilvertorbie-white
Kennzeichnung:  Chip
Wesen:  Selbstbewusst, menschenbezogen, bedingt verträglich mit Artgenossen
Gesundheit:  geimpft, FIV und FeLV negativ
Haltung:  gesicherter Freigang oder Freigang in absolut ruhiger, ländlicher Umgebung
eingestellt am:  17.05.2021
vermittelt am:  13.06.2021

 

Cooniegunde kam am 16.05.2021 in die Obhut unseres Vereins, nachdem uns eine Tierschutz-Aktive um Unterstützung gebeten hatte. Cooniegunde soll in ihrer früheren Familie aggressiv gewesen sein.

Auf ihrer Pflegestelle hat sich Cooniegunde anfänglich als etwas unsicher gezeigt, mittlerweile ist sie aber total schmusig, gesprächig und verspielt. Sie liebt Wasser und findet es klasse, mit den Tropfen oder Wasserstrahl zu spielen, während sie im Waschbecken sitzt. Cooniegunde ist ausgesprochen intelligent, apportiert bereits und hat viel Spaß am Clicker Training.

Die zierliche, kleine und agile Katze weiß aber ganz genau, was sie will. Übersieht man ihrer Signale oder ignoriert sie, wird geknurrt, gefaucht und zugeschlagen. Sie greift aber nicht an, sondern setzt Grenzen. Eine echte Katze eben – mit Tendenz zur Diva und Zicke.

Artgenossen scheint sie entweder nicht zu kennen oder extrem schlechte Erfahrungen gemacht zu haben. Sie reagiert absolut panisch und angstaggressiv auf jegliche Annährungsversuche und flüchtet letztendlich panisch. Für andere Katzen kann sie somit zum Jagdobjekt werden – es sei denn, sie sind selbst eher schüchtern und distanziert. In ihrer Pflegefamilie klappt das Zusammenleben mit den Katern, die Abstand halten, recht gut. Die neugierigen und distanzlosen Artgenossen überfordern sie sichtlich. Sie setzt hier leider keine Grenzen, sondern flüchtet laut schreiend.

Cooniegunde zeigt zudem sehr deutlich, dass sie einen großen Freiheitsdrang hat. Selbst der große, gesicherte Balkon scheint ihr nicht auszureichen. Sie jammert und kratzt intensiv an den Fenstern.

Wir wünschen uns deswegen ein Zuhause für Cooniegunde, in dem sie ihrem Drang nach Freigang nachgehen kann. Ideal wäre ein großes, gesichertes Freigehege oder ein gut gesicherter Garten. Cooniegunde ist nämlich leicht und sportlich, sodass sie auch höhere Zäune überwinden kann.
Eine schrittweise Zusammenführung mit ein oder zwei souveränen und eher distanzierten Artgenossen halten wir für nicht unmöglich, können uns aber auch vorstellen, dass Cooniegunde als Alleinherrscherin glücklich werden könnte, wenn die Menschen richtig viel Zeit für sie haben und sie sich draußen auspowern kann. Uns ist bewusst, dass wir hier von mehreren Vermittlungsstandards der MCH abweichen, aber jede Katze ist ein Individuum mit eigenen Bedürfnissen.

Die Abgabe erfolgt nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro.