info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Katze Elli Einstein + Kater Bobby Brown - vermittelt

PSX 20211228 101332

Geb.-Datum:  Bobby: 28.06.2014, Elli: 27.07.2016
Geschlecht:  Kater und Katze, kastriert
Farbe:  Bobby: black smoke
 Elli: red silver tabby classic
Kennzeichnung:  Chip
Wesen:  verschmust, anhänglich
Gesundheit:  altersgemäß fit, Bobby hat ganz leichten Schnupfen
Haltung:  Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Balkon oder Garten
eingestellt am:  28.12.2021
vermittelt am:  10.04.2022

Bobby Brown

Wesen: liebevoller und menschenbezogener Kater, der sich mit Hunden und anderen Katzen gut versteht. Er hat nie etwas Böses im Sinn, kann aber ein ganz schöner Chaot sein, was gleichermaßen süß wie auch unglaublich lustig ist. Gute Laune ist mit diesem Kater garantiert. Er ist auch fremden gegenüber sofort aufgeschlossen und eine kleine Rampensau. Besuch von Freunden? Das jeder einmal Streicheln muss ist wohl von vorneherein klar. Aufmerksamkeit findet er nämlich große Klasse. Kein Wunder, dass er nach der Ankunft bei uns, sich sofort heimisch gefühlt hat und sich überall breit gemacht hat. Außerdem ist er ein kleiner Kletterkünstler und nichts ist vor ihm sicher. Dabei hat er aber immer ein Auge auf seine kleine Schwester, die ihm sehr viel bedeutet.

Gesundheit: Bobby hatte als Kitten eine beidseitige Polypen-Op, wovon heute nichts mehr zu merken ist. Er hat etwas Athrose, was man aber nur an seiner etwas merkwürdigen Gangart merken könnte. Beeinträchtigt wird er dadurch überhaupt nicht (er rennt den Kratzbaum trotzdem hoch und runter, wie ein junges Kitten). Er rennt generell viel durch die Wohnung und spielt unentwegt, wenn er nicht gerade auf den Schultern vom Dosenöffner sitzt und sich durch die Wohnung tragen lässt. Er liebt Einkaufstüten und Kartons, liegt gerne in der Spüle und mag Wasser - am liebsten sitzt er auf dem Rand der Badewanne und planscht von dort aus. Außerdem ist er ein passionierter Kuschler und schläft besonders gerne auf seinem Dosenöffner.
Bobby hat leichten chronischen Katzenschnupfen, hat dadurch allerdings keinerlei Einschränkungen. Es ist so, als würden wir Menschen Schnupfen haben und seine Nase läuft eben andauernd etwas und er niest ab und zu. Er hat dadurch keine Atemnot oder sonstige Probleme. Ab und an sollte man ihm mal die Nase putzen, damit nichts verkrustet. Wir, in der Pflegestelle, haben keinerlei Probleme oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen bemerkt. Auch das Nase-laufen hält sich stark in Grenze und wir sehen ihn nicht als krankes Tier. Der Allgemeinzustand ist super und er ist absolut fit.

Elli Einstein

Wesen: Elli ist eine wunderschöne Maine-Coon-Katze. Sie ist deutlich zurückhaltender und schüchterner als ihr Bruder und braucht etwas länger als dieser um aufzutauen und vertrauen zu fassen. Nach ca 4 Tagen hinterm Sofa traute sie sich dann aber doch bei uns hervor und war auf einmal wie ausgewechselt. Sobald sie Mut geschöpft hat, ist sie absolut liebevoll und sehr anhänglich. Nach kurzen Beobachtungsphasen will sie Kuscheln und legt sich zu einem. Nur bei schnellen Bewegungen zuckt sie momentan noch etwas zurück, kommt dann aber nach wenigen Sekunden direkt wieder.  Außerdem ist sie begeisterter Fernsehseher und verfolgt viele Sendungen aufmerksam - Vogeldokus von Youtube sind der Hit - allerdings sollte man den Fernseher vorher gut befestigen. 
Wenn man von ihr entdeckt wird oder nach Hause kommt oder sie ihren Bruder sieht, gurrt sie schon ganz aufgeregt und freudig vor sich hin und läuft einem entgegen.
Insgesamt bin ich allerdings der Meinung, dass man sie statt Einstein lieber hätte Darwin nennen sollen - Elli hat manchmal ein paar ganz besondere Talente und ist immer für einen Lacher gut. Wie ihr Bruder ist sie herzensgut, hat nie etwas Böses im Sinn und ist gerne Teil der Familie. Zudem ist sie sehr neugierig und sehr verspielt - am liebsten apportiert sie ihre Lieblingsspielzeuge (eine Maus mit Federn).

Gesundheit: Bei ihrer bisherigen Familie litt sie bisher ab und zu an Durchfall, was bisher bei uns in der Pflegestelle noch nicht der Fall ist. 


Haltung: Bobby und Elli werden auf jeden Fall nur gemeinsam vermittelt! Die beiden Katzen hängen sehr aneinander und Elli braucht ihren Bruder um Vertrauen zu fassen und lässt sich von ihm beschützen. Außerdem kuscheln die beiden ganz viel zusammen und putzen sich regelmäßig. Beide leben bisher ausschließlich in der Wohnung und hatten bisher Zugang zu einem gesicherten Balkon. Wünschenswert wäre also auf jeden Fall eine größere Wohnung, damit die beiden weiterhin viel erkunden und rumrennen können. Auch ist mindestens ein großer, stabiler, deckenhoher Kratzbaum notwendig und toll wären Wandelemente, da beide wirklich recht aktiv sind (und sich damit gut alleine Beschäftigen) und ihren Kratzbaum lieben. Man sollte sich aber trotzdem Zeit für die Beiden nehmen, denn es handelt sich hier um zwei sehr anhängliche Katzen.

Weitere Besonderheiten:
Bobby neigt etwas zu Verfilzungen und bürsten findet er nur so mittelgut. Bisher wurde er deshalb in regelmäßigen Abständen vom Hundefriseur geschoren - dabei werden in einem regelmäßigen Rhythmus nur die Verknotungen rausgeholt. 

Weder Bobby noch Elli mögen das anfassen am Bauch. 

Elli mag keine lauten Geräusche oder große Gegenstände. 

Momentan essen beide ausschließlich Futter mit viel Gelee aus Tüten - wir versuchen hier gerade auf “gesunde” Alternativen umzusteigen. Allerdings scheint das in der vorherigen Familie bisher nicht geklappt zu haben.

 Elli & Bobby wurden von ihrer Pflegestelle adoptiert.