info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Katerbrüder Thor & Loke - PLZ 63654 - noch keine Vermittlung

tlmini

Geb.-Datum:   25.10.2016
Geschlecht:   kastrierte Kater
Farbe:   Thor: creme silver tabby
  Loke: black smoke white
Kennzeichnung:   Chip
Wesen:   Thor: aufgeschlossen, verspielt, verschmust, anhänglich
  Loke: reserviert, misstrauisch, verspielt, verschmust
Gesundheit:   chronische Herpesinfektion mit wiederkehrenden Augenentzündungen
  keine Einschränkungen beim Sehen, beide Calici- und Corona positiv
Haltung:   Wohnungshaltung mit gesichertem Balkon / Freigang, nicht als Einzeltiere
eingestellt am:  27.06.2022
vermittelt am:  

Thor und Loke (Loki) kamen als Abgabetiere zu uns, da ihre Besitzer mit Kosten und Behandlung ihrer Augen überfordert waren.

Beide haben ein linkes "trübes" Auge, sodass man denken könnte, sie wären blind, allerdings handelt es sich "nur" um eine Herpesinfektion in Folge von Katzenschnupfen, wodurch die Nickhaut an diesen Augen im Kätzchenalter "falsch" verwachsen ist. Beides stellt aber nur ein kosmetisches Problem dar. Wir behandeln im Moment die akute Infektion in den Augen. Wenn diese abgeklungen ist, muss man zwar beide Erkrankungen im Kopf behalten, aber so lange kein akuter Ausbruch vorliegt, nicht behandeln.

Ansonsten sind die Beiden topfit und zeigen gerade ihre sehr unterschiedlichen Charaktere.

Thor ist ein" typischer" roter "Brain Coon". Er vertraut kompromisslos jedem, lässt sich am ganzen Körper kuscheln und hat eine Engelsgeduld mit der er sogar Attacken von Loki einfach hinnimmt um ihn 5min später zu putzen. Dementsprechend ist auch er derjenige, der "mutig" neue Räume erkundet und auch sorglos Kontakt mit unseren eigenen Katzen aufnimmt.

Loke dagegen ist vorsichtig und misstrauisch gegenüber allem Neuen. Er liegt lieber am höchsten Platz und beobachtet alles, wobei er auch mal durch Fauchen seine Unsicherheit ausdrückt. Auch er ist eine große Schmusebacke und würde am liebsten in einen hineinkrabbeln, bis ihm wieder einfällt, dass er uns ja gar nicht vertraut, dann sollte man auch die Finger von ihm lassen, wenn man keine Kratzer riskieren will. Unsere eigenen Katzen sind ihm suspekt und er versucht sich aus ihrem Blickfeld fern zu halten, sodass garnicht erst irgendein Kontakt entstehen kann. Wenn in solchen "unsicheren" Momenten Thor in der Nähe ist, oder sogar auf ihn zu geht, bekommt auch er seine Hiebe ab, allerdings ohne ihn wirklich zu verletzen. Prinzipiell braucht er wahrscheinlich nur Zeit, Routine und auch mal die ein oder andere Ansage, um sich in den Traum- Kater zu verwandeln, der schon jetzt zu erkennen ist.

Solange die Augen noch behandelt werden müssen und wir die Kater und ihre Vorlieben noch kennenlernen findet keine Vermittlung statt und wir bitten von Anfragen abzusehen.

Prinzipiell sollten die neuen Dosenöffner aber in der Lage sein beiden Katern mehrmals täglich Augentropfen zu verabreichen, da dies wohl immer wieder vorkommen kann.
Ob Thor und Loke zusammen oder getrennt vermittelt werden ist noch unklar.


Die Vermittlung erfolgt, wenn es so weit ist, nach Vorkontrolle, mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr.

  • image0
  • image1
  • image2
  • image3
  • t-l
  • tlmini