info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Minou & Nuka - PLZ 79423 - Freigänger - vermittelt

Vermittlung von Privat

minou + nuka

Geb.-Datum: März 2019
Rasse: Maine Coon Mix
Geschlecht: kastrierter Kater, kastrierte Katze
Farbe: weißen Kater (Nuka) und eine schwarz-weiße Katze (Minou)
Kennzeichnung: tätowiert
Wesen: lieb und anhänglich
Gesundheit: entwurmt, geimpft, Minou: Patellaluxation (muss operiert werden, lt. TA wenn ausgewachsen)
Haltung: reine Wohnungshaltung mit Möglichkeit zum Freigang in ruhiger Lage, nur zusammen 
eingestellt am: 14.04.2020

 

Die Katze wurde von einer anderen Katze übel gebissen. Der Biss hat sich entzündet und musste gerreinigt und genäht werden. Es verheilt alles super und nach fast 2 Monaten ist jetzt auch wieder eine kleine Fellschicht über der Schwanzverletzung. Des weiteren wurde bei ihr Ende März 2020 eine Patellaluxation diagnostiziert. Da sie nach Meinung des Tierarztes noch einige Monate wachsen wird, ist die Operation aktuell nicht durchführbar.

Bei uns können sie,bedingt durch eine gut befahrene Strasse, nur in den eingezäunten sehr kleinen Garten. Das ist leider nicht so ausreichend, wie wir ursprünglich angenommen haben. Von daher suchen jetzt für beide gemeinsam ein Zuhause, in dem sie es besser haben, als hier bei uns.
Hier werden die zwei von den Nachbarn beworfen und verscheucht. Zudem springen sie jetzt immer wieder direkt auf die Strasse. Wir möchten die zwei nicht eines Tages angefahren irgendwo einsammeln müssen.

Beide Fellnasen sind anhänglich und suchen die Nähe zu uns. So werden wir meistens an der Tür mit Miauen und Gurrtönen begrüßt, wenn wir nach Hause kommen.
Beim Fernsehabend legt sich die Katze gerne zu uns aufs Sofa. Der Kater nimmt da eher zu unseren Füßen auf dem Teppich Platz. Sie haben auch sonst regen Anteil am Familienleben.
Sind sind also beim Kochen, Putzen und sonstigen Aktivitäten dabei. Es sei denn, es gibt am Fenster etwas Interessanteres zu sehen, oder es wird gesaugt :-).
Ansonsten folgen sie uns ganz gerne durch das ganze Haus bis zum Keller auf die Werkbank. Dabei ist die Katze ziemlich wunderfitzig und beschwert sich miauend, wenn sie nicht sieht was auf der Werkbank oder der Küchenarbeitsfläche passiert.
Der Mensch wird also nicht nur aufgesucht, wenn das Tierchen Hunger hat.
Sie sind zudem sehr wasserverliebt. Ansprühen mit Wasser um unerwünschte Aktionen zu unterbinden funktioniert zum Glück. Ansonsten spielen sie aber ganz gerne mit Wasser, was aus dem Wasserhahn tropft. Sie versuchen es mit den Pfoten aufzufangen und zu trinken. Sie sind nicht nur dabei ganz geschickt mit den Pfoten.
Da sie Trockenfutter dem Nassfutter vorziehen, geben wir ihnen das auch gerne über einen Spielteller mit Verstecken und Löchern für das Futter.
Das Angeln sie sich dann ganz geschickt dort heraus.
Wenn Minou ihren Bruder nicht sieht, läuft sie auch mal miauend durchs Haus und sucht ihn. Nur um ihn dann später erst zu putzen und dann zu ärgern :-) .

Bei uns leben die zwei in einem Reihenhaus mit 3 Erwachsenen ohne weitere Tiere. Wenn Besuch kommt, sind die zwei interessiert dabei und laufen nicht verängstigt weg.
Auch wenn kleine Kinder zu Besuch kommen, suchen sie nicht gleich das Weite.
Wenn die zwei im Garten sitzen und an der Hecke Hunde vorbeilaufen und nicht bellen, laufen die zwei sogar zur Hecke und begutachten den Hunde. Wenn der dann erschrocken
bellt, hauen die zwei natürlich ins Haus ab.
Die zwei brauchen in ihrem neuen Zuhause auf jeden Fall Freigangsmöglichkeit. Sie brauchen das und werden echt wuschig, wenn sie mal, wegen Regen, 2 Tage nicht rauskonnten.
Unserer Einschätzung nach, können sie mit Kindern in einem Haushalt leben und auch mit anderen Katzen/Tieren in einer Gemeinschaft leben. Beide waren schon eine Woche in einer Katzenpension und konnten sich da ganz gut integrieren.

Wir möchten die zwei Fellnasen nicht verkaufen. Wir möchten sie gerne in sehr gute Hände abgeben. Wir möchten, dass es den zweien gut geht und dass man ein Auge auf Minous Hinterlauf hat.

Rückfragen gerne jederzeit an mich.