info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Jorin + Nelo - PLZ 68723 - vermittelt

Vermittlung von Privat

jorinyemon

Geb.-Datum: 01.01.2017
Geschlecht: kastrierte Kater
Farbe: Jorin (cream-tabby-blotched/white), Nelo (blue-silver-tabby-blotched/white
Kennzeichnung: Chip
Wesen: lieb und unkompliziert
Gesundheit: fit, geimpft. Jorin: Zahnfleischentzündung
Haltung: Wohnungshaltung, gerne mit ges. Balkon oder Garten, nur zusammen 
eingestellt am: 29.09.2020

 

Jorin und Nelo sind Brüder und waschechte Neujahrskinder (beide am 01.01.2017 geboren). Da sie ihr gesamtes bisheriges Leben zusammen verbracht haben, sind sie nur im Doppelpack abzugeben. Ich habe 2017 bei einer Züchterin gekauft. Sie sind beide kastriert, gechipt und geimpft.

Beide sind maine-coon-typisch zutraulich und neugierig. Immer, wenn ich nach Hause komme, warten sie bereits beide an der Tür, um mich zu begrüßen. Doch ihre Menschenfixiertheit beschränkt sich nicht nur auf ihr Frauchen. Unabhängig davon, ob Freunde oder ein Handwerker die Wohnung betreten, jeder wird begrüßt und ohne jegliche Scheu ausführlich inspiziert und durch Kopfstöße zum Streicheln aufgefordert. Beide Kater lassen sich problemlos hochnehmen und haben noch nie jemanden gekratzt oder gebissen. Sie sind generell sehr entspannt und haben nicht mal Angst vor dem Staubsauger (der ansonsten ja ein allseits gefürchteter Katzenschreck ist). 

  • Nelo (blue-silver-tabby-blotched/white) ist der Größere von beiden. Er wiegt stolze 9kg (jedoch ohne dabei übergewichtig zu sein, er ist schlichtweg ziemlich groß). Er hat eine anmutige, majestätische Ausstrahlung und so mancher, der noch nie mit einer Maine Coon zu tun hatte, hat sich aufgrund seiner Ausmaße schon ein wenig erschreckt. Doch es gibt absolut keinen Grund, Angst vor ihm zu haben. Er ist das, was man gemeinhin als sanften Riesen bezeichnen würde. Hat sich der erste Schreck gelegt, hat er in kürzester Zeit noch jedermanns Herz erobert. Das Speziellste an Nelo ist wahrscheinlich, dass er apportiert. Und das musste ich ihm nicht mal beibringen. Er liebt es, wenn man Alufolie (warum ausgerechnet Alufolie ihn so sehr fasziniert, konnte ich mir bisher nicht erklären) zu einem Ball formt und wirft. Er sprintet dann hinterher, kommt zurück und legt sie einem direkt vor die Füße, bereit für den nächsten Wurf. Auf diese Weise kann man ihn stundenlang problemlos beschäftigen. 
  • Jorin (cream-tabby-blotched/white) ist der kleine Bruder. Er wiegt 6,5kg und wirkt neben Nelo fast zierlich. Während Nelo mit seinem selbstsicheren, intelligenten Auftreten imponiert, kommt Jorin die Rolle des unfassbar goldigen, etwas tollpatschigem Herzensbrecher zu. Jorin möchte man einfach beschützen. Er schläft jede Nacht auf dem Kopfkissen neben mir. Er ist bei anderen Menschen etwas vorsichtiger als Nelo, aber dafür auch zärtlicher und weniger forsch. Er hält sich am Liebsten in meiner Nähe auf, unabhängig davon, ob ich gerade am Schreibtisch sitze (und er sich quer über die Unterlagen legt) oder ich in der Badewanne liege (und er sich auf meine Brust setzt - Maine Coons sind ja bekanntlich nicht ansatzweise so wasserscheue wie "normale" Katzen). Jorin hatte als Kitten mit einer Rhinitis zu kämpfen, was dazu geführt hat, dass die Tränenflüssigkeit am linken Auge nicht richtig abfließt und sich am Augenrand sammelt. Dieses kleine Überbleibsel stört bzw. beeinträchtigt ihn jedoch überhaupt nicht und er lässt sich den unschönen Rand ohne Murren ganz einfach mit einem nassen Waschlappen entfernen. Leider hat Jorin Zeit seines Lebens mit einer Zahnfleischentzündung zu kämpfen, weshalb eine jährliche Zahnreinigung beim Tierarzt unabdingbar ist.

Wie sollte das neue Zuhause für die beiden aussehen? Da die beiden tiefenentspannt und sehr kontaktfreudig sind, könnte ich sie mir gut als Familienkatzen vorstellen. Doch auch bei einer Einzelperson würden sie sich, da sie ja zu zweit sind, sicher nie langweilen. Kontakt zu anderen Haustieren hatten sie bisher keinen, daher kann ich dazu leider keine Aussage machen. Eine gesicherte Freilaufmöglichkeit wäre natürlich umwerfend aber kein Muss. (Seit meinem Umzug vor zwei Jahren leben sie mit mir auf 50m², was natürlich nicht ideal ist, aber funktioniert. Zuvor habe ich in einer Wohnung gelebt, in der ich ihnen den Garten gesichert habe, sodass sie raus konnten).

Die Vermittlung erfolgt gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr in Höhe von 200 € je Katze.