info@maine-coon-hilfe.de    |    groups.io    |    Facebook

Kater Hanibal - PLZ 69488 - vermittelt

Vermittlung von Privat

hanibal

Geb.-Datum: 13 Jahre
Geschlecht: männlich kastriert
Farbe: black tabby
Kennzeichnung: tätowiert
Wesen: anhänglich und verschmust
Gesundheit: fit, geimpft 
Haltung: Wohnungshaltung, gerne mit gesichertem Garten oder Freilauf in ruhiger Lage
eingestellt am: 16.11.2020

 

Wir müssen schweren Herzens unseren lieben Kater Hanibal abgeben, er ist wohl kein reiner Maine Coon, vom Tierheim wurde er uns damals als Maine Coon Mix vermittelt. Er ist ca. 13 Jahre alt, wir haben ihn selbst vor gut 10 Jahren aus dem Tierheim bekommen. Er ist sehr anhänglich, verschmust und bis auf den ein oder anderen fehlenden Zahn, topfit. Er hat alle nötigen Impfungen und ist kastriert und tätowiert. Er ist an Hunde und Katzen gewöhnt. Hannibal hatte bis vor einigen Wochen auch Freilauf. Aber wir denken, dass er sich auch mit einem kuscheligen, warmen Platz auf der Couch zufrieden gibt. Er ist immer da und begrüßt Einen, wenn man nach Hause kommt. 

Klingt nach einem Traum-Kater, richtig?

Jetzt kommt der Haken!

Hanibal ist nicht stubenrein. Er geht nicht regelmäßig auf die Toilette und macht in die Wohnung oder was ihm sonst gerade recht ist. Wir haben schon so vieles ausprobiert!!! 

Die "Probleme" haben erst 2017 angefangen, als wir umgezogen sind. In der neuen Wohnung leben wir in einem 2 Parteienhaus mit den Vermietern zusammen, welche bis vor Kurzem ebenfalls einen Kater hatten. Am Anfang wurden das Revier neu aufgeteilt und unser Kater hat sehr viel markiert, okay das haben wir so hingenommen und es hatte sich nach ein paar Monaten gelegt. Hanibal hat jedoch die Angewohnheit sein Geschäft nicht zu verbuddeln und er macht es am liebsten auf glatte Flächen wie Fliesen, Glastische, etc. Natürlich auch auf der Terrasse unserer Vermieter. Dies wurde lange Zeit geduldet, aber es belastet dennoch das Vermieter/Mieter Verhältnis. Wir haben 2018 auch mit einer Katzenpsychologin gearbeitet und vieles geändert/angepasst/umgestellt, jedoch ohne großen Erfolg.

Mittlerweile haben wir Nachwuchs bekommen und es ist uns nicht mehr möglich ihm weiterhin ein Zuhause zu geben das er verdient hat, auch mit unseren Vermietern ist die Situation angespannt. Aktuell ist niemand mit der Situation glücklich, deshalb haben wir uns schweren Herzens entschieden ihn abzugeben.

Er kennt kompletten Freigang und ist sehr vorsichtig unterwegs. Also eine ruhige Lage auf dem Dorf ist durchaus okay. Er war nie viel unterwegs, mal eine Runde ums Haus, das Revier checken, danach findet man ihn dann wieder an seinem Kuschelplatz...

Wir hatten bis Mai eine Katze, mit der er knapp 10 Jahre zusammengelebt hat, die beiden waren unzertrennlich, ich denke, dass er sich auch weiterhin mit einer ruhigen Artgenossin arrangieren kann. Hunde kennt er ebenfalls und kann sich notfalls auch verteidigen. Grundsätzlich ist er Hunden gegenüber aber zurückhaltend und friedlich. Das neue Zuhause sollte eher ruhig sein, kleine Kinder und viel Trubel mag er eher nicht.

Wir geben ihn nur in Hände ab, wo er für immer bleiben kann. Wir möchten nicht, daß er auf seine alten Tage wie ein Wanderpokal weiter gereicht wird. Wir geben ihn gegen eine geringe Schutzgebühr ab, es gilt Platz vor Preis, wichtig ist uns nur, dass er einen schönen Platz für seine letzten Jahre bekommt.