Grey

grey

05/2018 - 24.05.2019

Fassungslosigkeit, unendliche Trauer und Wut

Worte können nicht ausdrücken, was wir fühlen. Unser ehemaliges MCH Notfellchen Grey (jetzt Paco) ist am 24.5.2019 plötzlich und unerwartet verstorben.

Fast genau vor einem Jahr erreichte uns ein Hilferuf. Ein schwer krankes, völlig geschwächtes Jungtier war ausgesetzt worden. Glücklicherweise war eine sofortige Übernahme durch die Maine Coon Hilfe e.V. möglich, sodass Grey noch am selben Tag wegen einer Darminvagination notoperiert werden konnte. Der Kämpfer hat es überlebt, aber im weiteren Verlauf gab es immer wieder Rückschläge, und es wurden weitere Klinikaufenthalte notwendig. Wir haben immer wieder um ihn bangen müssen, aber nach Wochen intensiver Behandlung sahen wir ein Licht am Horizont. Kurze Zeit später kam der erneute Schock: Es wurde ein Loch in der Herzscheidewand festgestellt. Also noch eine gesundheitliche Beeinträchtigung…

Würde er unter diesen Voraussetzungen überhaupt jemals vermittelt werden können? Und wer adoptiert so ein Notfellchen? Noch dazu mit „Anhang“, denn Grey hatte sich auf seiner Pflegestelle rettungslos in Emma verliebt, eine quirlige Handaufzucht.

Also ein Doppelpack mit einem gesundheitlich beeinträchtigten Tier. Wer hat so ein großes Herz? Wer nimmt es in Kauf, dass regelmäßige Kontrollen anstehen, Medikamente erforderlich sind und das Notfellchen vielleicht nicht so alt wird wie eine „normale“ Katze?

Dass sich für Grey (Paco) und Emma genau diese Menschen gefunden haben, war ein Geschenk. Ein Glücksfall für jeden Tierschutzverein und ein Highlight für mich (das Pflegefrauchen). Als ich die beiden in der Vorweihnachtszeit an ihre neue Familie übergab, ging – wie immer – ein kleines Stückchen meines Herzens mit auf den Weg. Aber vor allem war ich unendlich glücklich und habe mich immer über neue Bilder und Geschichten gefreut. Ich hätte mir so sehr gewünscht, dass unser Dream-Team zusammen alt und grau wird, dass die Diagnosen zwar nicht in Vergessenheit geraten (bei Dauermedikation auch nicht möglich), aber nicht zu Dramen und Schicksalsschlägen führen.

Leider ist dieser Wunsch nicht in Erfüllung gegangen, und Grey (Paco) ist beim morgendlichen Bettenmachen mit seinem Frauchen gestorben. Er hatte gerade seinen ersten Geburtstag gefeiert.

Wir trauern mit den tollen Adoptanten und sagen noch einmal Danke für die schöne Zeit, die Grey (Paco) dort verleben durfte. 

Greys (Pacos) Geschichte ist hier nachzulesen:

https://maine-coon-hilfe.de/de/katzen/unsere-notfellchen/1153-kater-grey